Angebote zu "Midro" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Midro Abführ Tee 48 g
2,79 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 08604967 Midro Abführ Tee 48 g Midro Abführtee ist auf rein pflanzlicher Basis hergestellt. Die Kräutermischung sorgt für schnelle und zuverlässige Hilfe bei Verstopfungen. Midro Tee ist nach Maß dosierbar und sorgt sanft nach 8 - 12 Stunden für eine effiziente Darmentleerung. Sein Wirkstoff sind Sennesblätter, die sich seit Jahrtausenden bewährt haben. Studien bestätigen auch hohe Zuverlässigkeit. Aromatische Kräuter wie Pfefferminzblätter, Süßholzwurzel und Kümmel geben Midro Tee seinen besonderen Geschmack. Nehmen Sie ihn ein, wie Sie wünschen! Kauen ohne Flüssigkeit und Schlucken, durch Einnahme mit etwas Flüssigkeit oder Beimischen zum Essen (z. B. Joghurt, Desserts usw.). Natürlich kann der Tee auch klassisch als Getränk getrunken werden. Anwendungsgebiete Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation). Bei einer Verstopfung, die länger als eine Woche andauert, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hinweis: - Das Arzneimittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn durch eine Ernährungsumstellung oder Quellstoffpräparate kein therapeutischer Effekt zu erzielen ist. Zusammensetzung 1 g Tee enth.: Sennesblätter 625-750 mg, Sennosid B (entspr.) 18.75 mg, Kümmel (HST), Süssholzwurzel (HST), Pfefferminzblätter (HST), Malvenblüten (HST), Erdbeerblätter (HST). Anwendung und Dosierung Der Tee ist bereits in geringer Menge wirksam. Beginnend mit einem 1/4 oder 1/2 Teelöffel, danach kann die Dosierung reduziert oder gesteigert werden (max. 1 Teelöffel) bis eine ausgiebige, aber schonende Darmentleerung erreicht wird. Die maximale tägliche Aufnahme darf nicht mehr als 30 mg Hydroxyanthracenderivate betragen. Dies entspricht 1 Teelöffel (1,6 g). Die individuell richtige Dosierung ist die geringste, die erforderlich ist, um einen weichgeformten Stuhl zu erreichen. Art und Dauer der Anwendung - Der Tee ist bereits fertig zum Einnehmen. Es gibt drei Möglichkeiten: 1. Kauen und schlucken der Teeblätter ohne Flüssigkeit. 2. Teeblätter mit etwas Flüssigkeit einnehmen oder beimischen z.B. in Joghurt. 3. Gewünschte Teemenge mit kaltem oder lauwarmem Wasser ansetzen. Nach 20 Minuten abgiessen, nach Geschmack süssen und trinken. - Da sich die Wirkung von dem Tee nach ca. 8-12 Stunden voll entfaltet, empfiehlt sich die Einnahme vor dem Zubettgehen. Das Arzneimittel darf nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. PZN 6804967 Quelle: Midro-Lörrach GmbH 2010

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
MIDRO Tee 48 g
2,98 € *
zzgl. 3,98 € Versand

Midro Midro Abführkräuter-Tee Der Klassiker für Jung und Alt: Midro Abführkräuter-Tee Die Kräutermischung, die man nicht aufbrühen muss, ist der Fixe unter den Abführtees. Midro Abführkräuter-Tee ist nach Maß dosierbar und sorgt über Nacht für eine sanfte und effiziente Darmentleerung. Midro Abführtee ist auf rein pflanzlicher Basis hergestellt. Sein Wirkstoff Sennesblätter hat sich seit Jahrtausenden bewährt. Aromatische Kräuter wie Süßholzwurzel, Pfefferminzblätter und Kümmel runden Midro Tee geschmacklich ab. Einnahme: Midro Teeblätter können nach persönlicher Fasson auf verschiedene Arten eingenommen werden: Kauen und ohne Flüssigkeit schlucken. Mit etwas Flüssigkeit einnehmen oder z.B. dem Joghurt Dessert beimischen. Gewünschte Teemenge mit kaltem Wasser ansetzen, 20 Minuten ziehen lassen, abgießen, erwärmen und nach Geschmack süßen. Die abführende Wirkung tritt nach 8-12 Stunden ein. Deshalb nimmt man Midro Tee am besten vor dem Schlafengehen ein. Dosierung: Midro Abführkräuter-Tee wirkt bereits in geringen Mengen. Meistens genügen ¼ bis ½ Teelöffel, bei hartnäckiger Verstopfung kann die Dosierung auf maximal 1 Teelöffel gesteigert werden. Packungsgröße: Wirkstoff: Sennosid B Indikation – Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung Kontraindikation Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden. Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: – Darmverschluss – Akuten entzündlichen Erkrankungen des Darmes (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) – Blinddarmentzündung – Bauchschmerzen unbekannter Ursache – Schwerem Flüssigkeitsmangel mit Wasser- und Salzverlusten – Kindern unter 10 Jahren Dosierung Der Tee ist bereits in geringer Menge wirksam. – Beginnend mit 1/4 oder 1/2 Teelöffel, danach kann die Dosierung verringert oder gesteigert werden (max. 1 Teelöffel) bis eine ausgiebige, aber schonende Darmentleerung erreicht wird. – Die maximale tägliche Aufnahme darf nicht mehr als 1 Teelöffel betragen (entspricht 30 mg Hydroxyanthracenderivat). – Die für den Einzelnen richtige Dosierung ist die geringste, die erforderlich ist, um einen weichgeformten Stuhl zu erreichen. Nebenwirkungen – Erdbeerblätter können bei Allergie gegen Erdbeerfrüchte Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen. Patientenhinweise – Anregende Abführmittel dürfen nicht über längere Zeit (bei täglicher Einnahme mehr als 1-2 Wochen) oder in größeren Mengen eingenommen werden. – Eineüber diese kurz dauernde Anwendung hinausgehende Einnahme kann zur Verstärkung der Darmträgheit führen. Schwangerschaft Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen! - Das Arzneimittel darf nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Artweise – Der Tee ist bereits fertig zum Einnehmen. Es gibt drei Möglichkeiten: 1. Kauen und schlucken der Teeblätter ohne Flüssigkeit 2. Teeblätter mit etwas Flüssigkeit einnehmen oder beimischen, z.B. in Joghurt 3. Gewünschte Teemenge mit kaltem oder lauwarmem Wasser ansetzen; nach 20 Minuten abgießen, nach Geschmack süßen und trinken – Da sich die Wirkung von dem Tee nach ca. 8-12 Stunden voll entfaltet, empfiehlt sich die Einnahme vor dem Zubettgehen. Sonstiges – Das Arzneimittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn durch eine Ernährungsumstellung oder Quellstoffpräparate keine ausreichende Wirkung zu erzielen ist. – Bei Schließmuskelschwäche (Inkontinenz) sollte ein längerer Hautkontakt mit dem Kot durch Wechseln der Vorlage vermieden werden.  Details: PZN: 08604967 Anbieter: Midro Lörrach GmbH Packungsgr.: 48g Produktname: Midro Darreichungsform: Tee Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Verstopfung, zur kurzzeitigen Anwendung Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit kaltem oder lauwarmen Wasser (ca. 150 ml) und lassen ihn 20 Minuten stehen. Dann geben Sie ihn durch ein Teesieb. Oder: Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Trinken Sie reichlich Flüssigkeit nach. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu schmerzhaften Darmkrämpfen sowie zu schweren Durchfällen mit Wasser- und Salzverlusten kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen der Sennespflanze und wirken als natürliches Gemisch. Es gibt zwei verschiedene Sennes-Arten, Alexandriner- und Tinnevelly-Sennes. Zu den Pflanzen selbst: - Aussehen: Halbsträucher mit luftigen Fiederblättern und kleinen gelben Blütentrauben, die sich zu länglich-ovalen Hülsenfrüchten entwickeln - Vorkommen: Tropen und Subtropen, oft von Plantagen aus Indien oder Malaysien - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Anthranoide - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte und Pulver aus den Früchten und Blättern Sowohl Sennesblätter als auch die Früchte gehören zu den Abführmitteln. Sie stimulieren die Bewegungen des Dickdarms und hemmen die Rückgewinnung von Wasser und Salzen aus dem Darm, so dass durch die Volumenzunahme die Darmwand stärker gedehnt wird und eine Entleerung früher und leichter eintreten kann. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Bauchschmerzen unbekannter Ursache - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Morbus Crohn - Colitis ulcerosa - Blinddarmentzündung - Darmverschluss - Flüssigkeitsmangel Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 10 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Der Urin kann verfärbt werden. - Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. - Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme. - Vorsicht bei Allergie gegen Sennesblätter oder -früchte! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten! - Vorsicht bei Allergie gegen Kumarine! - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium! - Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff! - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Vorsicht bei Allergie gegen Benzylalkohol! - Vorsicht bei Allergie gegen Chlorophyll (E-Nummer E 140) und andere Porphyrine! - Vorsicht bei Allergie gegen Erdbeeren! - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe