Angebote zu "Offenburg" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Straße der Demokratie
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue Stätten, neue Routen und alte Bekannte: die zweite Auflage des Routenbegleiters "Straße der Demokratie" hat Ausflugsvorschläge zu 12 revolutionären Orten anzubieten. Im Offenburger "Salmen" wurden 1847 erstmals in Deutschland die wichtigsten politischen Grundrechte ausgerufen. Karlsruhe war unter anderem Ort der badischen Verfassung von 1818 und ist als Sitz der höchsten deutschen Gerichte noch heute die "Residenz des Rechts". Die Frankfurter Paulskirche gehört ebenso zu den aufgeführten Zielen wie Lörrach, Ausgangspunkt für Demokratiebestrebungen im Grenzgebiet. "Wir sind das Volk, das seine Freiheit fordert!" Unter dieser Parole schlossen sich im Mai 1849 Soldaten der Rastatter Bundesfestung und Rastatter Bürger zu einer friedlichen Demokratiebewegung zusammen - ein bis dahin einzigartiger Vorgang in der deutschen Geschichte und ein Schritt auf dem weiten Weg zu einer stabilen Demokratie, wie sie uns heute selbstverständlich erscheint. Sie begegnen auf den Spuren der Freiheitsbewegungen Revolutionären, Rebellen und Demokraten von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart und lernen anhand von Gebäuden, Museen, Plätzen und vielen anderen Erinnerungsorten die gemeinsamen freiheitlich-demokratischen Traditionen im "Wilden Südwesten" kennen. Dieser Reisebegleiter stellt auf der "Straße der Demokratie" insgesamt 12 Zentren südwestdeutscher Demokratiegeschichte vor - von Lörrach über Offenburg bis Rastatt, von Stuttgart über Karlsruhe bis Philippsburg und Sinsheim, von Neustadt mit dem Hambacher Schloss, Zweibrücken und Homburg nach Mannheim und Frankfurt.

Anbieter: buecher
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Straße der Demokratie
18,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue Stätten, neue Routen und alte Bekannte: die zweite Auflage des Routenbegleiters "Straße der Demokratie" hat Ausflugsvorschläge zu 12 revolutionären Orten anzubieten. Im Offenburger "Salmen" wurden 1847 erstmals in Deutschland die wichtigsten politischen Grundrechte ausgerufen. Karlsruhe war unter anderem Ort der badischen Verfassung von 1818 und ist als Sitz der höchsten deutschen Gerichte noch heute die "Residenz des Rechts". Die Frankfurter Paulskirche gehört ebenso zu den aufgeführten Zielen wie Lörrach, Ausgangspunkt für Demokratiebestrebungen im Grenzgebiet. "Wir sind das Volk, das seine Freiheit fordert!" Unter dieser Parole schlossen sich im Mai 1849 Soldaten der Rastatter Bundesfestung und Rastatter Bürger zu einer friedlichen Demokratiebewegung zusammen - ein bis dahin einzigartiger Vorgang in der deutschen Geschichte und ein Schritt auf dem weiten Weg zu einer stabilen Demokratie, wie sie uns heute selbstverständlich erscheint. Sie begegnen auf den Spuren der Freiheitsbewegungen Revolutionären, Rebellen und Demokraten von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart und lernen anhand von Gebäuden, Museen, Plätzen und vielen anderen Erinnerungsorten die gemeinsamen freiheitlich-demokratischen Traditionen im "Wilden Südwesten" kennen. Dieser Reisebegleiter stellt auf der "Straße der Demokratie" insgesamt 12 Zentren südwestdeutscher Demokratiegeschichte vor - von Lörrach über Offenburg bis Rastatt, von Stuttgart über Karlsruhe bis Philippsburg und Sinsheim, von Neustadt mit dem Hambacher Schloss, Zweibrücken und Homburg nach Mannheim und Frankfurt.

Anbieter: buecher
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Straße der Demokratie
18,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Straße der Demokratie ab 18.48 € als Taschenbuch: Ein Routenbegleiter auf den Spuren der Freiheit nach Bruchsal Frankfurt Freiburg Heidelberg Karlsruhe Landau Lörrach Mainz Mannheim Neustadt Offenburg und Rastatt. 2. überarbeitete Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Reiseführer, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Straße der Demokratie
18,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Straße der Demokratie ab 18.48 EURO Ein Routenbegleiter auf den Spuren der Freiheit nach Bruchsal Frankfurt Freiburg Heidelberg Karlsruhe Landau Lörrach Mainz Mannheim Neustadt Offenburg und Rastatt. 2. überarbeitete Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
NS-Belastete aus dem Süden des heutigen Baden-W...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer" will in zehn regional gestaffelten Bänden das Wissen über den Nationalsozialismus auf dem Gebiet des heutigen Baden-Württemberg neu hinterfragen. 112 Autor*innen treten an, um dazu eine möglichst quellengestützte, bewusst faktenbasierte NS-Täterforschung im Lande voranzubringen. 21 von ihnen legen jetzt 25 Beiträge im neunten Band „NS-Belastete aus dem Süden des heutigen Baden-Württemberg“ vor.Besprochen werden:Karl Bäuerle (Bühl, Bahnwärter, Baustellenleiter im KZ Hailfingen), Anton Blaser (Bür-germeister der Gemeinde Bodnegg, Krs. Ravensburg), Hugo F. Boss (Metzingen, Schnei-der, Kaufmann und Unternehmer), Wilhelm Emmerich (Östringen, Bäcker und SS-Oberscharführer im KZ Auschwitz), Prof. Dr. Eugen Fischer (Freiburg, Mediziner, Anth-ropologe und Rassenforscher), Dr. Hans Fleischhacker (Tübingen, Anthropologe, SS-Obersturmführer), Georg Grünberg (Lagerleiter in Friedrichshafen, Überlingen), Hugo Grüner (Kreisleiter NSDAP Müllheim, Lörrach und Thann), Emil Haussmann (Ravensburg, Einsatzkommandoführer, Massenmörder), Prof. Dr. Martin Heidegger (Mai 1933 NSDAP, bis 1934 Rektor Universität Freiburg), Ludwig Huber (Oppenau, badischer Landesbauern-führer), Prof. Dr. Hans Robert Jauß (Konstanz, Hauptsturmführer, „Bandenbekämp-fung“), Friedrich Jeckeln (Hornberg, Höherer SS- und Polizeiführer, Massenmörder), Dr. Theodor Johannsen (Hechingen, Kreisleiter), Kurt Georg Kiesinger (Ebingen, 1933 NSDAP, 1966 Bundeskanzler), Gustav Memminger (Freudenstadt, Propagandachef Hitler-jugend), Martin Nauck (Tübingen, Kripo, „Vorbeugungshaft“), Prof. Dr. Elisabeth Noel-le-Neumann (Allensbach, Meinungsforscherin), Johannes Pauli (Lagerleiter KZ Bisin-gen), Dr. Rudolf Rahn (Ulm, Diplomat), Dr. Josef Schafheutle (Freiburg, Jurist vor und nach 1945, „Straffreiheitsgesetz“), Dr.-Ing. Helmut Stellrecht (Wangen/Allg., im Amt Ro-senberg, nach 1945 Schriftsteller), Bruno Störzer (Hailfingen, Bauleiter der Organisation Todt), Julius Viel (Schramberg/Wangen/Allg., Journalist, 1936 SS), Ludwig Pankraz Zind (Offenburg, Studienrat, antisemitische Hetze nach 1957)Autorinnen und Autoren: Prof. Dr. Jörg Becker (Gesellschaftswissenschaftler, Innsbruck/Solingen), Eggert Blum (bis 2016 Moderator „SWR 2 Forum“, Freiburg), Dr. Franziska Blum (Museumsleiterin Mö-ssingen), Oswald Burger (Historiker, Kommunalpolitiker und Literaturveranstalter, Über-lingen), Frank Flechtmann (Historiker, Berlin), Prof. Dr. Philipp Gassert (Lehrstuhl für Zeitgeschichte, Universität Mannheim), Udo Grausam (Historiker, Publizist, Tübingen), Jost Grosspietsch (Kulturarbeiter im Markgräflerland, Sulzburg), Gerrit Hamann (Dokto-rand, Universität Göttingen), Dr. Bernd Hainmüller (Soziologe, Historiker, Erziehungs-wissenschaftler, Freiburg), Volker Mall (Lehrer, Herrenberg), Dr. Udo Mischek (Religi-onswissenschaftler, Göttingen), Dr. Wolfgang Proske (Sozialwissenschaftler, Verleger, Gerstetten), Rudolf Renz (Regierungsschuldirektor a.D., Metzingen), Tim Rose (Student, Universität Göttingen), Wolf-Ulrich Strittmatter (Oberstudienrat i.R., Ravensburg), Rolf Vogt (Redakteur, Hechingen), Dr. Christiane Walesch-Schneller (Psychoanalytikerin, Breisach), Madeleine Wegner (Journalistin, Tübingen), Gerhard Wenzl (Historiker, Bil-dungsmanager, Eichstätt), Dr. Jens Westemeier (Historiker, Aachen), Markus Wolter (Historiker, Antiquariatsbuchhändler, Freiburg)

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Straße der Demokratie
18,48 € *
ggf. zzgl. Versand

Neue Stätten, neue Routen und alte Bekannte: die zweite Auflage des Routenbegleiters „Straße der Demokratie” hat Ausflugsvorschläge zu 12 revolutionären Orten anzubieten. Im Offenburger „Salmen“ wurden 1847 erstmals in Deutschland die wichtigsten politischen Grundrechte ausgerufen. Karlsruhe war unter anderem Ort der badischen Verfassung von 1818 und ist als Sitz der höchsten deutschen Gerichte noch heute die „Residenz des Rechts“. Die Frankfurter Paulskirche gehört ebenso zu den aufgeführten Zielen wie Lörrach, Ausgangspunkt für Demokratiebestrebungen im Grenzgebiet.„Wir sind das Volk, das seine Freiheit fordert!“ Unter dieser Parole schlossen sich im Mai 1849 Soldaten der Rastatter Bundesfestung und Rastatter Bürger zu einer friedlichen Demokratiebewegung zusammen – ein bis dahin einzigartiger Vorgang in der deutschen Geschichte und ein Schritt auf dem weiten Weg zu einer stabilen Demokratie, wie sie uns heute selbstverständlich erscheint.Sie begegnen auf den Spuren der Freiheitsbewegungen Revolutionären, Rebellen und Demokraten von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart und lernen anhand von Gebäuden, Museen, Plätzen und vielen anderen Erinnerungsorten die gemeinsamen freiheitlich-demokratischen Traditionen im „Wilden Südwesten” kennen.Dieser Reisebegleiter stellt auf der „Straße der Demokratie“ insgesamt 12 Zentren südwestdeutscher Demokratiegeschichte vor – von Lörrach über Offenburg bis Rastatt, von Stuttgart über Karlsruhe bis Philippsburg und Sinsheim, von Neustadt mit dem Hambacher Schloss, Zweibrücken und Homburg nach Mannheim und Frankfurt.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Straße der Demokratie
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Neue Stätten, neue Routen und alte Bekannte: die zweite Auflage des Routenbegleiters „Strasse der Demokratie” hat Ausflugsvorschläge zu 12 revolutionären Orten anzubieten. Im Offenburger „Salmen“ wurden 1847 erstmals in Deutschland die wichtigsten politischen Grundrechte ausgerufen. Karlsruhe war unter anderem Ort der badischen Verfassung von 1818 und ist als Sitz der höchsten deutschen Gerichte noch heute die „Residenz des Rechts“. Die Frankfurter Paulskirche gehört ebenso zu den aufgeführten Zielen wie Lörrach, Ausgangspunkt für Demokratiebestrebungen im Grenzgebiet. „Wir sind das Volk, das seine Freiheit fordert!“ Unter dieser Parole schlossen sich im Mai 1849 Soldaten der Rastatter Bundesfestung und Rastatter Bürger zu einer friedlichen Demokratiebewegung zusammen – ein bis dahin einzigartiger Vorgang in der deutschen Geschichte und ein Schritt auf dem weiten Weg zu einer stabilen Demokratie, wie sie uns heute selbstverständlich erscheint. Sie begegnen auf den Spuren der Freiheitsbewegungen Revolutionären, Rebellen und Demokraten von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart und lernen anhand von Gebäuden, Museen, Plätzen und vielen anderen Erinnerungsorten die gemeinsamen freiheitlich-demokratischen Traditionen im „Wilden Südwesten” kennen. Dieser Reisebegleiter stellt auf der „Strasse der Demokratie“ insgesamt 12 Zentren südwestdeutscher Demokratiegeschichte vor – von Lörrach über Offenburg bis Rastatt, von Stuttgart über Karlsruhe bis Philippsburg und Sinsheim, von Neustadt mit dem Hambacher Schloss, Zweibrücken und Homburg nach Mannheim und Frankfurt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Die Straße der Demokratie
19,00 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Neue Stätten, neue Routen und alte Bekannte: die zweite Auflage des Routenbegleiters „Straße der Demokratie” hat Ausflugsvorschläge zu 12 revolutionären Orten anzubieten. Im Offenburger „Salmen“ wurden 1847 erstmals in Deutschland die wichtigsten politischen Grundrechte ausgerufen. Karlsruhe war unter anderem Ort der badischen Verfassung von 1818 und ist als Sitz der höchsten deutschen Gerichte noch heute die „Residenz des Rechts“. Die Frankfurter Paulskirche gehört ebenso zu den aufgeführten Zielen wie Lörrach, Ausgangspunkt für Demokratiebestrebungen im Grenzgebiet. „Wir sind das Volk, das seine Freiheit fordert!“ Unter dieser Parole schlossen sich im Mai 1849 Soldaten der Rastatter Bundesfestung und Rastatter Bürger zu einer friedlichen Demokratiebewegung zusammen – ein bis dahin einzigartiger Vorgang in der deutschen Geschichte und ein Schritt auf dem weiten Weg zu einer stabilen Demokratie, wie sie uns heute selbstverständlich erscheint. Sie begegnen auf den Spuren der Freiheitsbewegungen Revolutionären, Rebellen und Demokraten von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart und lernen anhand von Gebäuden, Museen, Plätzen und vielen anderen Erinnerungsorten die gemeinsamen freiheitlich-demokratischen Traditionen im „Wilden Südwesten” kennen. Dieser Reisebegleiter stellt auf der „Straße der Demokratie“ insgesamt 12 Zentren südwestdeutscher Demokratiegeschichte vor – von Lörrach über Offenburg bis Rastatt, von Stuttgart über Karlsruhe bis Philippsburg und Sinsheim, von Neustadt mit dem Hambacher Schloss, Zweibrücken und Homburg nach Mannheim und Frankfurt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot